Vita


Geboren 1953 im Süden der Türkei, in Antakya, lebt der autodidaktisch gebildete Künstler und Schriftenmaler Atif Gülücü seit 1980 in Deutschland in der Stadt Preetz.


Atif Gülücü

1953
Geboren in Antakya/Türkei

1970
Abitur in Adana/Türkei

ab 1970
Tätigkeit als Schriften- und Kunstmaler

seit 1980
Künstler in Preetz

seit 1998
Mitglied des BBK Schleswig-Holstein


Stipendien und Preise

1989
– Werkankauf des Landes Schleswig-Holstein, Kiel

1991/92
– Arbeitsstipendium der Otto-Flath-Stiftung, Bad Segeberg

1992
– 1. Preis Plakatentwurf der Stadt Antakya/Türkei

1994
– Arbeitsstipendium des Landes Schleswig-Holstein im Künstlerhaus Selk

1997
– Arbeitsstipendium des Landes Schleswig-Holstein im Künstlerhaus Cismar

2019
– Kulturförderpreis der Ruta-Stiftung Preetz, mehr Infos


Einzelausstellungen (Auswahl)

1989
– Deutsch-Türkisches Volkshaus, Kiel

1990
– Villa Otto Flath, Bad Segeberg

1992
– Kunsthalle Otto Flath, Bad Segeberg

1993
– Galerie Zero, Kiel

1994
– Galerie Hof Akkerboom, Kiel, Katalog
– Kunst im öffentlichen Raum, Landart, Antakya/Türkei

1995
– Künstlerhaus Selk

1998
– Kunstkreis Preetz

2000
– Galerie Schwarzbrot, Ahrensburg
– Kunst im öffentlichen Raum, Landart, Neumünster

2002
– Galerie Schwarzbrot, Ahrensburg

2003
– Deutsches Ledermuseum/Schuhmuseum Offenbach

2008
– „Geburt der Idee“, Städtische Galerie „sohle I“ im Stadtmuseum, Bergkamen, Katalog
– „Geburt der Idee“, Ostholstein-Museum, Eutin, Katalog
– „Geburt der Idee“, Deutsches Ledermuseum/Schuhmuseum Offenbach, Katalog

2014
– „Seelenklang“, Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein, Kiel, Katalog
– „Innere Spiegelungen“, Praxis Dr. Schulte, Preetz

2015
– „Musikalischer Regen“, Rathausgalerie Aalen

2016
– „Literarische Blumenwiese“, Ostholstein-Museum, Eutin, Katalog
– „Herzensfluss“, Städtische Galerie „sohle I“ im Stadtmuseum, Bergkamen

2017
– „Literarische Blumenwiese“, Rathausgalerie Aalen, Katalog
– „Innere Reise“, Kunstkreis Preetz

2018
– Kunstprojekt „Vergangenheit und Zukunft“, Kloster Preetz

2019
– Kunstprojekt „Die Sonne wird nicht mehr frieren“, Schützenplatz Preetz

2019
– Kunstprojekt „50 weiße Rosen für Frieden und Zukunft“, Stadtgarten Aalen


Gruppenausstellungen (Auswahl)

1975
– Sabanci Kültür Sitesi, Adana/Türkei

1976
– Archäologisches Museum, Antakya/Türkei

1989
– Wanderausstellung des Landes Schleswig-Holstein mit ausländischen Künstlern – Kiel, Lübeck, Schleswig

1992
– Galerie Hof Akkerboom, Kiel

1993
– Wanderausstellung Rathaus Schenefeld
„Gegen Barbarei und Fremdenhass“

1995
– Künstlerhaus Eckernförde

1998
– Brunswiker Pavillon, Kiel
– Wettbewerb und Ausstellung „Verbotene Städte“ des Kultusministerium Schleswig-Holstein

1999
– Projekt Null, Kunstpfade, Blomenburg Selent
– 46. Landesschau BBK, Landeskulturzentrum Salzau

2000
– Projekt Eins, Kunstpfade, Bokel

2001
– Kunst in der Staatskanzlei, Kiel
– Wanderausstellung „Rechte Gewalt“, BBK Schleswig-Holstein
– 48. Landesschau BBK, Flensburg

2003
– KONZEPT PAPIER, Burgkloster zu Lübeck
– Kunst, Spiel, Sport, Landeskulturzentrum Salzau
– NordArt, Alte Wagenremise, Büdelsdorf
– Konzept 03, BBK-Ausstellung, Innenministerium, Kiel
– 50. Landesschau BBK, Schloss Gottorf, Schleswig

2004
– 51. Landesschau BBK, Wedel

2005
– 52. Landesschau BBK, Burgkloster zu Lübeck

2007
– 54. Landesschau BBK, Landeskulturzentrum Salzau
– Stadtmuseum Köln, Zürndorfer Wehrturm, Köln

2010
– Interieur, Artspace K2, Remagen

2011
– TISCH-DA-SEIN, Städtische Galerie Bergkamen
– Strich und Faden, BBK-Pavillon, Kiel

2012
– 59. Landesschau BBK, Museumsberg, Flensburg
– Das, was wirklich zählt, BBK, Merseburg

2013
– Das, was wirklich zählt, Landeshaus und Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek, Kiel
– KunstBetriebe, IHK-Ausstellung, Kunsthalle St. Annen, Lübeck
– 60. Landesschau BBK, Schloss Gottorf, Schleswig

2014
– 61. Landesschau BBK, Ostholstein Museum, Eutin

2015
– Kunstboutique Zastrow, Plön


Im Laufe der Zeit

Portraits von Atif Gülücü