Vita


Atif Gülücü

1953
Geboren in Antakya/Türkei

1970
Abitur in Adana/Türkei

ab 1970
Tätigkeit als Schriften- und Kunstmaler

seit 1980
Künstler in Preetz

seit 1998
Mitglied des BBK Schleswig-Holstein


Stipendien und Preise

1989
– Werkankauf Land Schleswig-Holstein

1991/92
– Arbeitsstipendium der Otto-Flath-Stiftung, Bad Segeberg

1992
– 1. Preis Plakatentwurf der Stadt Antakya/Türkei

1994
– Arbeitsstipendium des Landes Schleswig-Holstein im Künstlerhaus Selk

1997
– Arbeitsstipendium des Landes Schleswig-Holstein im Künstlerhaus Cismar

2019
– Kulturförderpreis der Ruta-Stiftung Preetz, mehr Infos


Einzelausstellungen (Auswahl)

1989
– Deutsch-Türkisches Volkshaus, Kiel

1990
– Villa Otto Flath, Bad Segeberg

1992
– Kunsthalle Otto Flath, Bad Segeberg

1993
– Galerie Zero, Kiel

1994
– Galerie Hof Akkerboom, Kiel
– Kunst im öffentlichen Raum, Landart, Antakya/Türkei

1995
– Künstlerhaus Selk

1998
– Kunstkreis Preetz

2000
– Galerie Schwarzbrot, Ahrensburg
– Kunst im öffentlichen Raum, Landart, Neumünster

2002
– Galerie Schwarzbrot, Ahrensburg

2003
– Deutsches Ledermuseum/Schuhmuseum Offenbach

2008
– „Geburt der Idee“, Städtische Galerie „sohle I“ im Stadtmuseum, Bergkamen, Katalog
– „Geburt der Idee“, Ostholstein-Museum, Eutin, Katalog
– „Geburt der Idee“, Deutsches Ledermuseum/Schuhmuseum Offenbach, Katalog

2014
– „Seelenklang“, Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein, Kiel, Katalog
– „Innere Spiegelungen“, Praxis Dr. Schulte, Preetz

2015
– „Musikalischer Regen“, Rathausgalerie Aalen

2016
– „Literarische Blumenwiese“, Ostholstein-Museum, Eutin, Katalog
– „Herzensfluss“, Städtische Galerie „sohle I“ im Stadtmuseum, Bergkamen

2017
– „Literarische Blumenwiese“, Rathausgalerie Aalen
– „Innere Reise“, Kunstkreis Preetz

2018
– Kunstprojekt „Vergangenheit und Zukunft“, Kloster Preetz

2019
– Kunstprojekt „Die Sonne wird nicht mehr frieren“, Schützenplatz Preetz

2019
– Kunstprojekt „50 weiße Rosen für Frieden und Zukunft“, Stadtgarten Aalen


Gruppenausstellungen (Auswahl)

1975
– Sabanci Kültür Sitesi, Adana/Türkei

1976
– Archäologisches Museum, Antakya/Türkei

1989
– Wanderausstellung des Landes Schleswig-Holstein mit ausländischen Künstlern – Kiel, Lübeck, Schleswig

1992
– Galerie Hof Akkerboom, Kiel

1993
– Wanderausstellung Rathaus Schenefeld
„Gegen Barbarei und Fremdenhass“

1995
– Künstlerhaus Eckernförde

1998
– Brunswiker Pavillon, Kiel
– Wettbewerb und Ausstellung „Verbotene Städte“ des Kultusministerium Schleswig-Holstein

1999
– Projekt Null, Kunstpfade, Blomenburg Selent
– 46. Landesschau BBK, Landeskulturzentrum Salzau

2000
– Projekt Eins, Kunstpfade, Bokel

2001
– Kunst in der Staatskanzlei, Kiel
– Wanderausstellung „Rechte Gewalt“, BBK Schleswig-Holstein
– 48. Landesschau BBK, Flensburg

2003
– KONZEPT PAPIER, Burgkloster zu Lübeck
– Kunst, Spiel, Sport, Landeskulturzentrum Salzau
– NordArt, Alte Wagenremise, Büdelsdorf
– Konzept 03, BBK-Ausstellung, Innenministerium, Kiel
– 50. Landesschau BBK, Schloss Gottorf, Schleswig

2004
– 51. Landesschau BBK, Wedel

2005
– 52. Landesschau BBK, Burgkloster zu Lübeck

2007
– 54. Landesschau BBK, Landeskulturzentrum Salzau
– Stadtmuseum Köln, Zürndorfer Wehrturm, Köln

2010
– Interieur, Artspace K2, Remagen

2011
– TISCH-DA-SEIN, Städtische Galerie Bergkamen
– Strich und Faden, BBK-Pavillon, Kiel

2012
– 59. Landesschau BBK, Museumsberg, Flensburg
– Das, was wirklich zählt, BBK, Merseburg

2013
– Das, was wirklich zählt, Landeshaus und Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek, Kiel
– KunstBetriebe, IHK-Ausstellung, Kunsthalle St. Annen, Lübeck
– 60. Landesschau BBK, Schloss Gottorf, Schleswig

2014
– 61. Landesschau BBK, Ostholstein Museum, Eutin

2015
– Kunstboutique Zastrow, Plön