Kalligraphie


In seiner Heimatstadt Antakya entdeckte Atif im Alter von zehn Jahren die Werkstätten der Werbemaler … Eine ganz andere Welt eröffnete sich: Farbig leuchtende Bilder und Schriften, der betörende Duft von Farbe und Lösungsmitteln, die ruhige Atmosphäre der Arbeit – Atif tauchte ein in die Welt der Werbe- und Schriftenmalerei. Er „studierte mit seinen Augen“ und prägte seine Eindrücke in „Herz und Seele“ ein; er lernte, wie man Farben mischt und den Pinsel führt. Er lernte, was Schrift ist und wie man sie gestaltet. Er lernte alles, was Grafiker heute mit dem Computer machen, als reines „Handwerk“ … (Bernd Perlbach)


Geschichten


Duft der Rose nach Frieden und Freiheit

Beitrag zum Luther-Jahr · 4-teilig


Herzensfluss

Alphabet · 26-teilig


Die Spur, die Du auf meiner Haut hinterlassen …

Fingerabdrücke · 10-teilig